Ambulante und stationäre Operationen

Ambulante und stationäre Operationen werden im Krankenhaus 14 Nothelfer, Ravensburger Str. 35, 88250 Weingarten durchgeführt. (Die OP-Säle befinden sich in der Tagesklinik!)

Vor der Operation müssen Sie sich zur Planung eines Narkosegespräches unter der Telefonnummer 0751 406 668 (Di. bis Fr. 07:30 - 12:00) melden. Das Gespräch findet in der Tagesklinik (Ärztehaus) statt. Am Tag des Narkosegesprächs müssen Sie sich mit Ihrer Versichertenkarte sowie der Überweisung Anästhesie an der Patientenaufnahme des Tagesklinik vorab anmelden. Wurde in den letzten 6 Monaten vor der Operation bei Ihnen eine Laboruntersuchung (kleines/großes Blutbild) sowie eine kardiologische/internistische Behandlung durchgeführt, dann nehmen Sie diese Befunde bitte zum Anästhesiegespräch mit. Ebenso benötige wird eine aktuelle Aufstellung der Medikamente, die Sie nehmen.

Ambulante OP:
Am Tag der Operation
melden Sie sich bitte an der Patientenaufnahme der Tagesklinik an. Diese befindet sich im Ärztehaus im 2. Stock. Bitte kommen Sie nüchtern zur OP und organisieren Sie eine erwachsene Begleitperson für Ihre Abholung und Betreuung in den ersten 24 Stunden.

Stationäre OP:
Am Tag der Operation
melden Sie sich bitte an der Patientenaufnahme im Eingangsbereich des Krankenhauses 14 Nothelfer an. Bitte kommen Sie nüchtern zur OP.

Wichtige Information nach der Narkose: Zur Schmerztherapie während der Operation erhalten Sie in den meisten Fällen eine Nervenblockade des Beines (sog. „periphere Regionalanästhesie“). Diese Blockade hält noch einige Stunden nach der Operation an. Dadurch haben Sie für die ersten Stunden nach Ihrer Operation keine oder nur sehr geringe Schmerzen. Zu beachten ist, dass diese Nervenblockade vorübergehend auch zu einem leichten, gelegentlich auch vollständigen Ausfall der Muskelkraft des narkotisierten Beines führt. Bitte berücksichtigen Sie dies bei der postoperativen Mobilisation und belasten Sie das narkotisierte Bein (bzw. den narkotisierten Fuß) nicht.